Archive für den Monat: Juni 2015

2015-27Geschenke des Lebens

von inneren Schätze und dem Reichtum des Herzens

Worin liegt wahrer Reichtum? Was muss man haben, um reich zu sein? Reich ist der, der kostbares Gut „besitzt". Was dieses kostbare Gut für uns ist, dürfen wir selbst entscheiden. Vielleicht finden wir kostbar, was nur ganz selten zu finden ist und uns einzigartig erscheint. Vielleicht finden wir den reich, der über große Besitztümer verfügt. Vielleicht haben wir schon einmal die Erfahrung gemacht, dass in ganz kleinen, einfachen und schlichten Dingen eine große Kostbarkeit liegen kann, die uns innerlich so erfüllt, dass wir den ganzen Reichtum des Lebens in uns fühlen.

Reichtum ist also keine Frage des äußeren Habens. Reichtum ist die Gabe, die Geschenke des Lebens – ob groß oder klein – zu erkennen und wertzuschätzen.

**********************************************

Wer in einfachen Dingen
Kostbarkeit erkennt,
ist unendlich reich.

Angelika Schäfer

Papier-Blumen-05

Nachdem ich meine Winterhäuser-Landschaft am Flurfenster bis in den späten Frühling hinein hängen lassen hatte, war es nun endlich an der Zeit etwas Sommerliches an die Scheiben zu bringen.

Also habe ich mein Cuttermesser ausgepackt und aus festem Papier Blätter und phantasievolle Blüten ausgeschnitten.

Papier-Blumen-01Papier-Blumen-03

Die Motive habe ich zuerst ganz zart auf das Papier mit einem Bleistift frei Hand vorgezeichnet und dann mit dem Messer ausgeschnitten.

Papier-Blumen-02 Papier-Blumen-06

Die filigranen Pflanzen habe ich dann wie die Winterhäuser mit einem Haftkleber an der Scheibe befestigt. Dazu muss man den Haftkleber in vielen kleinen Pünktchen auf die Papierblüten auftupfen und einige Stunden trocknen lassen. Nach dem Trocknen ist der Kleber gummiartig und elastisch, klebt ordentlich und lässt sich mitsamt den Papierblüten auch wieder problemlos vom Fenster entfernen.

So kann man die Papierdeko auch kurzfristig zum Fensterputzen abnehmen und anschließend wieder ankleben... nicht dass hier jemand auf die Idee kommen könnte, ich hätte meine Flurscheiben nach dem Anbringen der Winterhäuser kurz vor Weihnachten bis in den späten Frühling nicht geputzt ... tzzzzzzz ... als ob ...

Papier-Blumen-04

Herz   Herzensgrüße, Angelika

2015-26Den Tag zum Leuchten bringen

mit Lebensfreude und Begeisterung leben

Ein Tag ist ein Tag. Wir selbst gestalten unseren Tag und machen ihn zu dem, was er für uns wird. Wir können jeden Tag so erleben, dass er für uns einzigartig, unvergesslich und glücklich ist. Jeder Tag birgt das ganze Potenzial des Lebens in sich. Es liegt an uns, dieses Potenzial zu erkennen und vor allem zu nutzen.

Nimm deine Begeisterung, nimm deine Lebensfreude, deine Lebenslust und mache den Tag hell. Mache ihn lichtvoll, lass ihn leuchten. Schau in dein Herz. Fühle, wofür es glüht. Fühle, was aus dir heraus leuchten möchte. Du bist der Schöpfer deines Tages. Du bist der Maler deines Lebensbildes. Lass dein Herzensfeuer leuchten, damit es den Tag und alle, die dir begegnen, zum Strahlen bringt.

***************************************************

Bringe den Tag
mit deinem Herzensfeuer
zum Leuchten.

Angelika Schäfer

2 Kommentare

Beton-Mosaik-01

Seit Jahren schon wollte ich das Mosaik-Legen ausprobieren. Und als meine Schwägerin mich kürzlich fragte, ob wir ihr Gartenhäuschen nicht mit einem bunten Mosaik verschönern sollten, war das der entsprechende Stups, um endlich in die Puschen zu kommen.

Allerdings haben wir erst einmal mit einem kleineren Projekt begonnen, bevor wir uns an das Häuschen heranwagen werden, denn schließlich soll es ja schöner und nicht zum Abriss freigegeben werden 🙂 . So haben wir uns für Beton-Trittsteine a la Bine Brändle entschieden, bei denen das Mosaik einfach in eine Schale mit flüssigem Beton gelegt wird. Und weil 8 fleißige Kinderhände mithelfen wollten, wurde aus den großen Trittsteinen dann doch die Mini-Variante, mit denen man ein kleines Gartenbeet einfassen, oder die man in Blumentöpfe als bunten Blickfang legen kann.

Beton-Mosaik-08

Zuerst habe ich also eine ordentliche Menge an unterschiedlichen Mosaik-Steinen bestellt. Ich wollte für dieses Projekt keine Fließen zerbrechen, um scharfe Kanten zu vermeiden, bei denen die Kinder sich schneiden hätten können. Glasnuggets, bunte Murmeln und Muscheln vom letzten Strandurlaub haben wir ebenfalls in die Mosaike eingearbeitet.

Als Guss-Form haben wir Plastik-Blumentopf-Untersetzer in unterschiedlichen Größen verwendet, und ... was wir noch viel besser zum Verarbeiten fanden ... Einweg-Plastik-Suppenteller.

Dann haben wir für die Kinder eine Papierform in entsprechender Größe ausgeschnitten, auf der sie erst einmal mit den Steinen, Muscheln und Murmeln experimentieren und ausprobieren konnten.

Beton-Mosaik-03Beton-Mosaik-02

Nachdem jeder wusste, wie sein Mosaik aussehen soll, haben wir eine kleine Menge Beton mit Wasser angerührt und in die Plastiksuppenteller und Blumenuntersetzer gefüllt. Bevor das Mosaik in den Beton gedrückt wurde, haben wir die Schale noch ein paar Mal auf dem Boden aufgestoßen, so dass der Beton sich gleichmäßig verteilt hat und kleine Luftblasen entweichen konnten.

Beton-Mosaik-04Beton-Mosaik-05

Unsere fertigen Werke durften dann in der Sonne trocknen und waren dann auch schon nach einigen Stunden so fest, dass wir sie ganz leicht aus den Schalen lösen konnten. Nachdem sie dann noch eine Nacht lang durchtrocknen konnten waren sie dann fertig.

Beton-Mosaik-07Beton-Mosaik-06

Ich finde, dass die kleinen Mosaik-Mandalas ganz zauberhaft geworden sind. Aber wie es aussieht, müssen wir noch das eine oder andere Mosaik legen, bevor wir solche geniale Riesen-Mosaike fertigen können, wie Bine Brändle in ihren Büchern zeigt ... aber spätestens nach der Gartenhäuschen-Aktion werden wir dazugehören ... zu den ultimativen Mosaik-Profis 🙂

Herz   Herzensgrüße, Angelika

2015-24Pflanze Samen der Liebe und pflücke das Glück

Gedanken, Worte und Taten sind wie Samen, die wir pflanzen

Aus einem Grassamen können keine blühenden Blumen wachsen. Und Samen, die nicht gegossen und gepflegt werden, können nicht keimen und Wachstum hervorbringen. So wie in der Natur funktioniert auch unser inneres Wachsen und Reifen. Dort, wo wir mit Liebe säen, können die Samen unseres Herzens zu bunten und leuchtenden Blüten gedeihen. Dort, wo wir mit Achtsamkeit und Fürsorge den Boden bereiten, kann die Saat tief wurzeln und somit hoch hinaus wachsen. Sei dir bewusst, dass du selbst den Garten deines Lebens bestellst. Du selbst wählst die Saat, die du in den Boden deines Seins gibst. Und du selbst bist dafür verantwortlich, ob die Samen keimen, wachsen und reifen. Pflanze Liebe und ernte das Glück.

**********************************************************

Aus den Samen der Liebe
wachsen Blumen des Glücks.

Angelika Schäfer