DIY: Schneeglöckchen aus Modelliermasse

Schneegl-01

Es geht los ... die Tulpen, Narzissen und Osterglocken beginnen zu sprießen und die ersten Frühlingsboten – die Krokusse und Schneeglöckchen – stehen bereits in voller Blüte. Wie wundervoll, wenn dann, wie heute, auch noch die Sonne ihr Bestes gibt und uns mit ihrem warmen Licht beglückt. Frühling ...

Schneegl-02

Im Garten meiner Mama habe ich ein paar Schneeglöckchen ausgegraben und in eine schöne alte Teetasse gepflanzt. Zu den zarten Blüten habe ich dann noch ein paar selbst gemachte Schneeglöckchen dazu gesteckt, die man erst auf den zweiten Blick entdeckt.

Die kleinen Blüten sind ganz schnell und einfach zu machen. Auch Kinder haben großen Spaß damit, diese Frühlingsboten durch ihre Hände erblühen zu lassen.

Schneegl-08

Für die selbstgemachten Schneeglöckchen braucht ihr gar nicht viel:
etwas grüne Modelliermasse und
etwas weiße Modelliermasse
ein paar Zentimeter Blumendraht.

Den Blumendraht mit einer Zange in ca. 10–12 cm große Stücke kürzen.
Aus der grünen Modelliermasse kleine Kegel formen und mit einer Bleistiftspitze ein kleines Loch in den fertig geformten Kegel drücken.
Aus der weißen Modelliermasse kleine, tropfenförmige Blütenblätter formen.

Nun wird der Blumendraht am oberen Ende etwas gebogen, und vorsichtig in den Kegel gesteckt. Dann werden je Glöckchen 3 Blütenblätter oben am Kegel festgedrückt. Die fertig geformten Blümchen in ein Glas stellen und im Backofen nach Anleitung der Modelliermasse aushärten ... und ... tataaaa .... der Frühling ist da!

Schneegl-03

Schneegl-04

Ich hatte leider nur noch einen kleinen Rest eines geschwärzten Blumendrahtes zuhause, den ich nicht so richtig von seiner gewellten Form befreien konnte. Mit einem grünen Blumendraht, sehen die kleinen Frühblüher mit Sicherheit noch hübscher aus.

Schneegl-05

Schneegl-07

Zusammen mit echten Schneeglöckchen oder auch in ein Töpfchen mit Traubenhyazinthen gesteckt sind die unechten Schneeglöckchen einfach zauberhaft anzuschauen.

Schneegl-06

Und wenn man sich einen Moment Zeit nimmt und ganz still lauscht, dann kann es durchaus sein, dass man ... klingelingeling ... ein ganz feines Einläuten des Frühlings vernimmt.

Herz   Herzensgrüße, Angelika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.