DIY: Wandersteine

Monsterteinchen-1Seit etlichen Wochen wackeln durch unseren Garten zwei kleine Füße und erkunden mit viel Freude die Natur. Da werden Grashälmchen und Gänseblümchen gezupft, Erdklümpchen zwischen den Fingern zerrieben und kleine Wasserpfützen mit einem freudigen Glucksen untersucht. Hoch im Kurs liegen auch Steine, die sich prima in Blumentöpfen, Sandförmchen und Erdmulden verstecken und neu platzieren lassen.

In unserem Garten finden sich bereits etliche bunt bemalte oder mit Mosaik beklebte Steine, die von den kleinen Händen besonders beliebt sind. Der Schwund ist groß, und so habe ich kürzlich beschlossen neue Steine zu bemalen, einzig zu dem Zweck, durch den Garten wandern zu dürfen ..... Wandersteine eben 😉

Monsterteinchen-4

Hier habe ich diese süßen Monstersteine entdeckt und war von ihnen so entzückt, dass ich auf der Stelle Wackelaugen bestellt habe.

Beim Familienausflug an den Brombachsee habe ich dann kräftig handliche Kieselsteine gesammelt, und die schönsten Steinchen davor gerettet als Hüpfstein übers Wasser zu springen und im See versenkt zu werden.

Mit farbigem Acryllack habe ich mich dann ans Kieselbemalen gemacht, was sich als recht zeitaufwändige Angelegenheit entpuppte. Um die Lackschicht einigermaßen deckend zu bekommen, musste ich wirklich viiiiiele Schichten aufmalen. Und leider sind auf den meisten Steinen trotzdem die Pinselstreifen sichtbar geblieben. (Beim nächsten Mal würde ich es mit Sprühlack versuchen.) Da die Steinchen aber als Wandersteine fungieren dürfen, und vermutlich sowieso schnell Macken bekommen werden, habe ich mich nicht all zu sehr daran gestört. Jetzt noch Wackelaugen aufkleben und verschiedene Grimassen aufmalen … Buhhuuuuhh – fertig sind die Monsterchen.

Monsterteinchen-2

Monsterteinchen-3

Wenn du mich findest sollst du nicht erschrecken,
du darfst mich gerne auch wieder verstecken,
und kommst du um die Ecke rufe ich laut "Buhuuu",
und zwinkere dir ganz freundlich zu. 

Monsterteinchen-5

Jetzt dürfen die Steinchen in unseren Garten ausziehen und ich bin schon ganz gespannt, wohin sie in den nächsten Wochen wandern und mir ein Lächeln ins Gesicht zaubern werden.

Herz   Herzensgrüße, Angelika

3 Gedanken zu “DIY: Wandersteine

  1. Pingback:

  2. Pingback:

  3. Pingback:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.