Sommerpost ~ Paradiesbuch Teil 2 ~ Making of

Stempel-01

Ich hatte Euch ja hier von meinem tollen Sommerpost-Projekt erzählt. Und heute möchte ich Euch zeigen, wie meine Paradies-Seiten entstanden sind.

Stempel wollte ich schon seit einer gefühlten Ewigkeit schnitzen. Ich hatte mir vor über einem Jahr bereits einen Stapel Stempelgummi und Schnitzwerkzeug zugelegt, welches in einer Kiste still und geduldig auf mich wartete.  Und tatsächlich hatte ich im Frühjahr den nötigen Energieschub, und habe damit angefangen, mich im Stempel schnitzen zu üben. Wie genial ... ein herrliches Material mit unendlichen Möglichkeiten und echtem Suchtfaktor.

So saß ich also einige Wochen beim Früh-Morgen-Kaffe mit Schnitzmesser und Stempelgummi an meiner Seite und habe noch bevor die Kinder wach wurden den einen und anderen Stempel geschnitzt.

Stempel-12Stempel-06

Als ich dann das Thema der Sommer-Post auf Michaelas Blog entdeckt habe, war es um mich geschehen ... Ruckzuck habe ich mich angemeldet und angefangen, mir ein Konzept und Motive für meine Seiten auszudenken. In solchen Momenten fällt es mir wirklich schwer, nicht einfach alles Liegen und Stehen zu lassen, um meine Ideen sofort umzusetzen. So habe ich jede freie Minute genutzt und kleine Skizzen mit Entwürfen und Ideen angefertigt. Letztendlich habe ich mich für Paradiesvögel, eine bunte Blumenvielfalt, Blätterranken und florale Ornamente entschieden.

Stempel-04Stempel-05

Ich habe so einiges ausprobiert, bevor ich mich an die finalen Seiten herangewagt habe. Das erste Thema war das passende Papier zu finden ... Hallelujah ... entweder war es zu dünn, zu farbig, zu fest oder die Oberfläche war zu glatt ... ich habe Kunstgeschäfte, Bastelläden und Copy-Shops durchwühlt und das Internet durchforstet, aber das was ich wollte fand ich einfach nicht ... letztendlich bin ich einen Kompromiss eingegangen und habe mich für einen zartgelben und cremefarbenen Tonkarton entschieden. Dieser ist zwar ziemlich dick, aber immerhin hatte ich die gewünschte Farbtönung und die offenporige Haptik eines Naturpapiers ...

Stempel-02 Stempel-03

Die nächste Herausforderung bestand darin, die richtigen Farben für meine Stempel zu finden. Ich hatte bereits verschiedene Stempelkissen zuhause und natürlich auch einen großen Fundus an Acrylfarben. Letztendlich gefiel mir das Ergebnis mit den matten, kreideartigen Farben der Stempelkissen "VersaMagic" am besten. Also habe ich eine kleine Großbestellung aufgegeben und mir eine ordentliche Auswahl der Farben bestellt. Und ich bin sehr zufrieden mit diesen kleinen, hochwertigen Stempelkissen. Da ich von meiner Gruppe bereits mehrfach eine positive Rückmeldung zu den Farben und ihrer Wirkung bekommen habe, freue ich mich besonders darüber und habe anscheinend mit meiner akribischen Auswahl alles richtig gemacht 🙂 . Uffff ...

Stempel-09 Stempel-10Stempel-07 Stempel-08

Die fertigen Seiten habe ich dann zusammen mit einem kurzen Briefchen in mein selbstgemachtes Blättergeschenkpapier eingewickelt und in Transparentumschläge gesteckt. Ich hoffe, dass meine liebe Postfrau tatsächlich so viel Geduld aufgebracht hat, die gestempelten Briefmarken ordentlich trocknen zu lassen, damit es keine unschönen Schmierer auf den Umschlägen gibt ...

Stempel-13Stempel-11

Wie ich an den Rückmeldungen meiner Gruppe festgestellt habe, waren die Umschläge ziemlich lange unterwegs. Obwohl ich diese gleich zu Beginn der Woche auf ihre Reise geschickt habe, sind sie teilweise erst Ende der Woche bei ihren Empfängerinnen angekommen ... Vielleicht dauerte das Trocknen der Briefmarkenstempel in der Poststelle ja doch etwas länger 😉 ...

Jetzt freue ich mich auf die nächsten Wochen, wenn ich wieder zum Briefkasten laufen kann und eine feine Sommerpost herausfischen darf ... Glück pur!

Herz   Herzensgrüße, Angelika

Ein Gedanke zu “Sommerpost ~ Paradiesbuch Teil 2 ~ Making of

  1. Pingback:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.